0 0
Art. Nr.: Hanföl10

nacani® CBD Hanföl 10ml

Anzahl

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Das nacani® Vollspektrum Hanföl mit natürlichem CBD-Anteil von 2,8%, ist ein zu 100% reines, natürliches und biologisches Naturprodukt. 

Es steigert das Wohlbefinden und die Lebensqualität Ihres Hundes, stärkt Organismus und Immunsystem. Es berauscht nicht (<0,2% THC) und ist selbstverständlich legal.

Hanföl als Futtermittel ist in seiner gesundheitsfördernden Wirkung unübertroffen. CBD bietet eine neue und natürliche Möglichkeit, vielerlei Problemen im veterinärmedizinischem Bereich zu begegnen. Dadurch kann das Leben unserer Fellnasen schonend, nebenwirkungsfrei aber effektiv erleichtert und verbessert werden. Nacani® Hanföl wird aus EU zertifizierten Nutzhanfpflanzen rein biologisch hergestellt ist garantiert ohne Pestizide und Herbizide.

Dosierung: Die Dosierung ist abhängig vom Gewicht Ihres Hundes. Wir empfehlen bei leichten Beschwerden täglich 0,5mg CBD pro kg Körpergewicht Hund und bei stärkeren Beschwerden täglich 1mg CBD pro kg Hundegewicht Hund.

Wir empfehlen die Dosierung langsam zu steigern.

Beginnen Sie mit der halben Dosis und steigern Sie die Gabe dann täglich um einen Tropfen, bis Sie die endgültige Dosierung erreicht haben.

Wir empfehlen einen Anwendungszeitraum von mindestens 4 Wochen. Bei positiver Wirkung sollte nacani® täglich gegeben werden. Um das Eintreten einer Toleranz zu vermeiden, empfehlen wir nach ca. 3-5 Monaten durchgängiger Einnahme, 3-5 Tage zu pausieren. Bei ernsthaften Erkrankungen, Trächtigkeit oder Laktation raten wir, die Einnahme mit einem Tierarzt abzusprechen. CBD kann aber nicht überdosiert werden.

Für eine einfache Dosierung und Handhabung wird das Hanföl in einer Pipetten-Flasche geliefert.

 

WAS MACHT DAS NACANI VOLLSPEKTRUM HANFÖL SO BESONDERS?

Das Vollspektrum Hanföl mit natürlichem CBD-Anteil von 2,8% ist eine reine und direkte Pressung der gesamten Nutzhanfpflanze  ›Cannabis Sativa‹; also 100% ›Hanfsaft‹.  

Und keine Angst, Nutzhanf ist legal und hat keinerlei berauschende Wirkung oder Suchtgefahr, jedoch das bekannte hohe medizinische Potential des Hanfes. Wussten Sie, das sich in der Hanfpflanze über 80 Cannabinoide und über 400 andere wertvolle Wirkstoffe befinden?

Durch ein schonendes Pressverfahren bleibt das volle Pflanzenspektrum des Hanfs in höchster Qualität bestehen (weitere Inhaltstoffe: wie z.B. Terpene, Flavonoide und weitere Cannabinoide (CBG, CBN etc.) bleiben erhalten). Das ist der grosse Unterschied zu den meisten CBD-Ölen auf dem Markt, diese bestehen oft aus einem Trägeröl (z.B. Leinsamenöl) und führen nur zuvor isoliertes CBD zu, die vielen weiteren wertvollen Inhaltsstoffe gehen bei dieser Produktionsart leider verloren.

Dadurch, dass bei uns alle Pflanzenteile in ihrer natürlichen Balance vorhanden sind gibt es den sogenannten ›Entourage-Effekt‹. Der Entourage-Effekt besagt, dass ein Pflanzenstoff-Gemisch in seiner natürlichen Balance eine höhere biologische Aktivität besitzt, d.h. die Bioverfügbarkeit für den Körper ist ideal und der Wirkstoff wird besser verwertet als wenn nur einzelne Komponenten verabreicht werden.

CBD wirkt positiv auf den Körper und die Psyche von Hunden (und Menschen), für Menschen ist es bereits als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen.

 

WAS SIND CANNABINOIDE EIGENTLICH?

Cannabinoide sind körpereigene Botenstoffe. Sie sind in der Lage, den Stoffwechsel der Zellen zu beeinflussen und deren Aktivitäten herauf- und herunter zu fahren. Sie überwachen das Gleichgewicht aller Funktionen des Körpers und sind im Störungsfall bestrebt, dieses Gleichgewicht wieder herzustellen. Störungen des Gleichgewichts treten besonders bei Angst- und Stresszuständen, bei Krankheiten und auch vermehrt im Alter auf.

 

Was ist CBD?

Cannabidiol (CBD) ist ein nicht psychoaktives Cannabinoid aus dem weiblichen Hanf der den EU-rechtlichen Normen entspricht. Dieser zeichnet sich durch einen geringen THC- und hohen CBD-Gehalt aus. Da der Hund, wie wir Menschen auch, ein endocrines Cannabidiol-System besitzt, erhält er durch Zufuhr von pflanzlichen Cannabinoiden eine enorme Unterstützung.

 

CBD für den Körper

Cannabinoide docken an den CB1- und CB2-Rezeptoren an, welche an den Zellen fast aller Körpergewebe zu finden sind. Besonders viele Rezeptoren befinden sich an den Nervenzellen, im Gehirn und im Rückenmark und besonders wirksame und gut dokumentierte im Immunsystem.

 

Die wesentlichste Wirkung der Cannabinoide besteht darin, dass alle entzündeten, gestörten, schmerzenden und nervlich über erregten Gewebe ausgeglichen und beruhigt werden. Allein diese Beruhigung hat auf die Körpergewebe einen außerordentlich positiven Effekt, der zu Ausgeglichenheit und Wohlbefinden führt. Eine besonders intensive und beeindruckende Wirkung beobachtet man beim Nervengewebe. So leisten die Cannabinoide wertvolle Hilfe bei epileptischen Anfällen, Krampfzuständen, chronischen Schmerzen (z.B bei Arthrosen) und bei Zuständen von Koordinationsstörungen der Bewegung. Zusätzlich unterstützt wird diese Beruhigung durch die Fähigkeit der Cannabinoide, freie Radikale wirksam einzufangen.

 

CBD für die Psyche

Bei pathologischen Angstzuständen, psychischen Störungen wurden ebenfalls große Erfolge erzielt. CBD wirkt angstlösend, beruhigend und zugleich fokussierend. Selbst in akuten Angst- oder Panikanfällen können Cannabinoide die aufkommenden Symptome direkt abschwächen. Sie agieren innerhalb von Minuten mit dem Endocannabinoid-System und wirken so beruhigend und entspannend. Studien haben gezeigt, dass CBD die Serotonin-Rezeptoren aktivieren kann, welche dann einen Schub von Wohlbefinden, gesteigertem Selbstwertgefühl und Glück liefern – es kann also auch antidepressiv wirken. Die unter Druck stark beeinträchtigte Selbstregulierung der Cortisol-Ebene im Körper wird durch die zusätzlichen Aufnahme von CBD stark unterstützt.

 

CBD zur Immunstärkung

Ebenfalls signifikant und nachgewiesen ist die Wirkung auf die blutbildenden Gewebe und die weißen Blutkörperchen, also auf das Immunsystem. Die allgemeine Widerstandskraft gegen Krankheiten wird gestärkt, der Kampf gegen eindringende Erreger und andere Eindringlinge wird unterstützt, ebenso der Kampf gegen Tumorzellen. Nachgewiesen sind auch deutliche Besserungen des Zustandes bei Allergien und Entzündungen. Selbst bei körperlich und psychisch nicht erkrankten Tieren kann ein gesundheitlicher Nutzen beobachtet werden, dies ist belegt für: Allgemeine entspannte Ruhe und Angstfreiheit, trotzdem erhöhte Aktivität, Leistungsfähigkeit und bessere Beweglichkeit, bessere allgemeine Widerstandskraft, gesunde Verdauung und positive Wirkung auf das Gefäßsystem. All diese Wirkungen der Cannabinoide sind weltweit untersucht und in klinischen Studien belegt worden. Die Liste ließe sich bestimmt erweitern; die Erforschung des Endocannabinoid-System ist noch jung, und in der Zukunft ist noch vieles zu erwarten.

 

Die Gabe von CBD

CBD kann Hunden als Öl oder auch als CBD-Leckerlis verabreicht werden. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass es sich bei dem verwendeten CBD-Produkt um ein 100% natürlich belassenes Vollspektrum Hanföl handelt. Dieses enthält neben dem Cannabinoid zusätzlich noch das weitere Pflanzenspektrum des Hanfs wie z.B. Terpene, Flavonoide und gesamte Cannabinoide (CBC, CBN etc.). Diese Kombination führt zu dem sogenannten „Entourage-Effekt“. Dieser besagt, dass ein Pflanzenstoffgemisch eine höhere biologische Aktivität besitzt, als die isolierte Reinsubstanz selbst. Es findet also eine biologische Interaktion zwischen den Bausteinen statt, so dass die volle Effektivität nur durch die kombinierten Elemente erreicht werden kann.

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten